Wussten Sie…

… dass wir als Rauchfangkehrer konstant in Kontakt mit den Menschen in unserem Kehrgebiet sind? Dies macht uns zum idealen Ansprechpartner wenn es um Aufklärungsarbeit rund um Umweltschutz, Energiesparen oder Brandschutz geht.

Energie sparen • Umweltschutz

Wussten Sie, …

… dass unsere Stromversorger 3 KW Strom erzeugen müssen, damit 1 KW Strom beim Verbraucher ankommt?
TIPP: Informieren Sie sich über Ökostromanbieter und gehen Sie bewusst mit Ihren Stromressourcen um.

… dass es bei der Gebäudedämmung in Österreich das zweitgrößte Energiesparpotential gibt?
TIPP: Nutzen Sie mögliche Förderungen für notwendige Investitionen – durch eingesparte Heizkosten rentieren sie sich in der Regel binnen weniger Jahre.

… dass rund 50% der Energie in einem Haushalt für das Heizen benötigt werden?
TIPP: Wir beraten Sie gerne und unabhängig bei der Auswahl und Nutzung eines effizienten Heizsystemes.

… dass 1mm Russ an den Heizflächen im Heizungskessel bis zu 10% Energieverlust verursacht?
TIPP: Im Zuge unserer gesetzlich vorgeschriebenen Besuche beseitigen wir diese Verbrennungsrückstände und überprüfen auch den baulichen Zustand ihrer Feuerungsanlage.

… dass in einem Haushalt pro Jahr durch den Stand-By-Verbrauch der Geräte mehr als 500 kWh Strom im Wert von € 100,- verschwendet werden können?
TIPP: Verwenden Sie eine abschaltbare Mehrfachsteckdose – so können Sie mehrere Geräte mit einem Handgriff vom Stromkreis trennen und Strom sparen. Besonders hohen Verbrauch im Stand-By haben Faxgeräte, Internet-Router und generell Computer- und Computerteile. Aber auch mit permanent an der Steckdose hängenden Ladegeräten wird einiges an Strom verbraucht.

… dass viele Haushalte zum Erwärmen von Wasser mehr Energie als nötig verbrauchen?
TIPP: Stellen Sie die Wassertemperatur an Boiler und Durchlauferhitzer auf 60°C ein und schalten Sie kleine Boiler über Nacht ganz ab.

… dass seit 1.1.2009 bei Neuvermietung, Sanierung oder Verkauf einer Wohnung für den Vermieter bzw. Eigentümer die Verpflichtung zur Vorlage eines Energieausweises besteht?
TIPP: Ihr Rauchfangkehrer ist berechtigt, einen Energieausweis auszustellen. Informieren Sie sich gerne unverbindlich bei uns.

… dass 1 Scheit Hartholz mit ca. 2,5 kg denselbsen Energiegehalt hat, wie 1 l Erdöl oder 1 m3 Erdgas und somit auch den entsprechenden Wert besitzt?

… dass eine alte Glühbirne nur 5% ihrer verbrauchten Energie in Licht umwandelt? 95% gehen als Wärme verloren.
TIPP: Benutzen Sie wenn möglich moderne Leuchtmittel auf LED Basis.

Brandschutz • Sicherheit

Wussten Sie, …

… dass in Ländern, in denen es keine Regelung mit Reinigungs- und Überprüfungspflicht für Feuerungsanlagen gibt, die Zahl der Brandtoten pro 1 Mio. Einwohner wesentlich höher ist als in Österreich?
Im Vergleich:

  • Österreich: 6,9 Brandtote
  • Frankreich: 23,5 Brandtote
  • Großbritannien: 20,8 Brandtote
  • Schweden: 20,4 Brandtote
  • Dänemark: 20,3 Brandtote
  • Finnland: 19 Brandtote
  • Dagegen die Schweiz mit vergleichbarem System 6,1 Brandtote.

… dass bereits die geringe Menge von 1,3% des hochgiftigen, farb- und geruchlosen Kohlenmonoxydgases (CO) in der Atemluft für den Menschen tödlich ist?

… dass 80% der Brandopfer nicht verbrennen, sondern durch die giftigen Rauchgase umkommen?
TIPP: Auf Grund dieser Tatsachen ist die Anbringung von Rauchmeldern, besonders in den Schlafräumen sehr zu empfehlen.

… dass nach dem Bruch einer Energiesparlampe die Quecksilberbelastung um das 20-fache über dem Richtwert von 0,35 Mikrogramm/Kubikmeter für Innenräume liegt?
TIPP: Verwenden Sie moderne Leuchtmittel auf LED Basis oder Energiesparlampen mit Bruchschutz – diese sind mit einer Kunststoffummantelung oder anderen Schutzmaßnahmen gegen ein Zerbrechen gesichert.
Entsorgen Sie Energiesparlampen bitte im Sondermüll, und achten Sie bei Zerbrechen einer Lampe auf gründliches Lüften und Reinigen des Raumes (Vorsicht – Lampenreste nur mit Handschuhen angreifen und NICHT Aufsaugen).